Chronologie des Jodlerklub Edelweiss Ibach

Am 24. Juni 1935 im Restaurant Rössli Ibach gründeten sieben Initianten den Jodlerklub, der erst ein Jahr darauf "Edelweiss" benannt wurde. Als erstes beschloss der Klub, einen Mitgliederbeitrag von 80 Rappen im Monat zu erheben. Erster Dirigent war Lehrer Alois Camenzind von Ibach.

Die sieben Gründungsmitglieder: Eugen Koller, Präsident, Josef Holdener, Kassier, Fridolin Inderbitzin sen., Aktuar, Fritz Bardertscher, Josef Flecklin, Louis Müller, Josef Steiner.

1936Erstmals Auftritt in der Öffentlichkeit, zusammen mit der Feldmusik Seewen
Anschaffung von Sennenchäppi
Beitritt zum Eidgenössischen Jodlerverband

1937

Anschaffung einer Weste

1956

Birchler Edgar übernimmt die Leitung des Jodlerklub Edelweiss Ibach

1962

Erstmalige Teilnahme am Eidgenössischen Jodlerfest in Luzern

1964

Mitorganisation des Zentralschweizerischen Jodelfestes in Schwyz

1973

Margrit Bürgler wird als erste Frau in den Männerklub aufgenommen

1975

Zweite Neuuniformierung in praktisch identischen Farben

1978

Zusammen mit dem Jodlerklub Echo vom Mythen und dem Jodlerklub Heimelig, beide aus Schwyz, organisierte der Jodlerklub Edelweiss diesmal das Eidgenössische Jodelfest in Schwyz
Erster offizieller Tonträger "Am Eidgenössischä Jodelfäscht z'Schwyz" (gemeinsam mit anderen Klubs)

1985

Grosses Jubiläumsfest mit Gründern, Veteranen, Gästen und Prominenz
Zum 50er-Jubiläum wurde der erste Tonträger aufgenommen
Auftritt im Radio DRS1 auf dem Stoos

1990

Einweihung der Wintertracht

1991

Zu 700 Jahre Eidgenossenschaft durfte der Jodlerklub Edelweiss, am Umzug des Zentralschweizerischen Jodelfestes in Engelberg, den Kanton Schwyz im Umzug darstellen

2002

CD-Aufnahme "Bi üs im Muotadorf"

2003

Fensterplatz heisst eine Sendung von SF DRS, in welcher der Jodlerklub in Verbindung mit Xavier Koller (Sohn des Jodlerklub Edelweiss Gründungspräsidenten) auftreten durfte

2005

Einweihung der neuen Tracht